Studentische Hochschulgruppen

Akkreditierte studentische Hochschulgruppen

Diese studentischen Hochschulgruppen wurden bisher vom FSR akkreditiert und sind aktuell an der TUM aktiv. Da die studentischen Hochschulgruppen einmal jährlich einen Tätigkeitsbericht beim FSR einreichen müssen, können wir jederzeit überprüfen, ob die Gruppe noch aktiv ist. Von etablierten Vereinen bis zu neuen Initiativen ist alles vertreten und in dem breiten Spektrum von Angeboten findest bestimmt auch du eine Gruppe, die dich interessiert, und bei der du mitmachen kannst.

Was ist eine studentische Hochschulgruppe?

An der TUM findet wesentlich mehr statt, als nur Vorlesungen und Prüfungen. Viele Studierende engagieren sich ehrenamtlich für ihre Kommilitonen, organisieren Weiterbildungsmaßnahmen und Exkursionen oder veranstalten eigene Messen. Die Möglichkeiten sind grenzenlos. Um die studentischen Gruppen bestmöglich zu unterstützen und sie gleichzeitig bekannter zu machen, kann der Fachschaftenrat diese Gruppen akkreditieren. Eine studentische Hochschulgruppe hat es einfacher, an der TUM Räume reservieren und mieten. Dafür werden immer Mietnebenkosten berechnet. Die für Veranstaltungen entstehenden Mietkosten können ihnen aber unter Umständen erlassen werden. Eine studentische Hochschulgruppe darf in Absprache mit dem Computerreferat der FS MPI Speicher und Dienste auf den Servern der studentischen Vertretung in Anspruch nehmen. Eine studentische Hochschulgruppe darf mit dem Namen Hochschulgruppe an der TUM werben (nicht aber mit dem Logo der TUM). Eine studentische Hochschulgruppe kann sich ihre Post an den AStA schicken lassen.

Wie wird man studentische Hochschulgruppe?

Über die Anerkennung als studentische Hochschulgruppe beschließt der Fachschaftenrat der TUM mit einfacher Mehrheit. Jeder Studierende der TUM kann grundsätzlich einen Antrag auf Akkreditierung einer studentischen Hochschulgruppe stellen. Der Antrag kann formlos in Textform (E-Mail oder Brief) an die Vorsitzenden oder den gesamten FSR erfolgen. Die Antragsfrist beträgt eine Woche vor der Sitzungdes Fachschaftenrates. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Zulassung als studentische Hochschulgruppe. Der FSR kann Hochschulgruppen ohne Begründung ablehnen.

Es müssen mindestens 5 Studierende der TUM in der Hochschulgruppe teilnehmen. Eine konkrete Rechtsform wird nicht gefordert. Eine studentische Hochschulgruppe darf auf keinen Fall gewinnorientiert wirtschaften. Handelt es sich um einen Verein, muss dieser gemeinnützig sein. Eine Offenlegung der Finanzen wird nicht gefordert.Dem FSR muss eine juristisch verantwortliche Person (z.B. Vereinsvorstand) der Hochschulgruppe benannt werden. Für die Teilnahme in einer studentischen Hochschulgruppe muss gelten, dass sich jeder bewerben kann. Weiterhin muss es ein transparentes Auswahlverfahren geben. Die Tätigkeit der studentischen Hochschulgruppe muss auf jeden Fall für Studierende interessant sein. Konkrete Vorgaben dazu gibt es nicht, sondern das Kriterium wird im Einzelfall geprüft. Einmal jährlich muss eine studentische Hochschulgruppe dem FSR einenschriftlichen Tätigkeitsbericht vorlegen.

Weitere Informationen finden sich unter wiki.fs.tum.de/Hochschulgruppen

Interesse an diesem Thema oder weitere Fragen?

Wenn du weitere Fragen, Interesse an diesem Thema hast oder deine Gruppe akkreditieren lassen willst, kannst du uns gern eine E-Mail an fsrvorsitz@fs.tum.de schicken oder komme einfach auf einer AStA-Sitzung vorbei.